Selbstexperiment: Sitzenbleiben

Einige Schüler aus der zehnten Klasse der „Realschule Verden″ haben ein Selbstexperiment gewagt. Ein Schüler saß für einen Tag im Rollstuhl und wurde von einer Kamera begleitet. Während dieses Tages hat er erlebt, wie es sich anfühlt, wenn man nicht überall einfach und schnell hinkommt. Gleichzeitig hat er Dinge entdeckt, die gerade aufgrund des Rollstuhles besonders sind.
Das Ergebnis ist ein Kurzfilm, der zwischen Einkaufssituationen und Sport-Aktivitäten, Schwierigkeiten, aber zugleich auch Möglichkeiten eines Lebens im Rollstuhl zeigt.

Sehr sehenswert

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s