Überwindung

Ich kenne das Leben mit und im Rollstuhl seit 35 Jahren. Dennoch ist es manchmal doch schwer. Es fängt schon mit diesen unsicheren Blick der „Fussis“ an. Ich verstehe diese Unsicherheit die hab ich als „Handi“ den „Fussi“ gegenüber auch. Immer diese Überwindung um Hilfe zu bitten und nicht zu wissen wie reagiert wird. Zu wissen man scheitert an den einfachsten Dingen ohne Hilfe. Dafür beneide ich euch „Fussis“ für euch sind die einfachen Dinge Normalität. Ich beneide euch dafür das ihr spontan sein könnt. Bei mir muss immer alles geplant sein. Ihr gehört einfach dazu. Wenn ein „Handi“irgendwo hinkommt zieht er ob er will oder nicht diese prüfenden Blicke auf sich.  Man kommt sich vor wie ein Alien , das gerade auf der Erde gelandet ist.  Ich weiss als „Fussi“ ist es nicht leicht aber dennoch einfacher.  Oft möchte ich euch zu rufen ihr müsst keine Angst vor mir haben, die Räder unter mir sind meine Füsse. Ich beneide euch um eure Perspektive in der ihr alles überblicken  könnt,  meine Perspektive  zeigt Beine, Hintern und ähnliches.  Ich beneide euch „Fussis“dafür das ihr eure Türen alleine öffnen könnt,  als „Handi „muss man wenn keine Begleitung dabei ist, hoffen auf einen „Fussi“ zu treffen der nicht vor Beschämtheit wegschaut,  damit man freundlich (mit grosser Überwindung) fragen kann, ob man mal die Tür öffnet.

Ihr seht beide Seiten kostet es Überwindung aber wenn wir alle versuchen aufeinander lockerer zu zugehen wird es uns bald vielleicht keine Überwindung mehr kosten. ?

ein Beitrag von meinekleinechaoswelt (Sandra)

Handi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s