Arten von Behinderungen

Welche Arten von Behinderungen gibt es?
Behinderungen sollten in keinem Fall alle über einen Kamm geschoren werden, denn sie können sich sowohl in ihrer Art als auch in ihrer Herkunft wesentlich voneinander unterscheiden. Manchmal sind Personen sogar von mehreren Behinderungen zugleich betroffen, die wiederum weitere Beeinträchtigungen mit sich bringen. Im Grunde genommen können die Behinderungen jedoch in sechs verschiedene Kategorien unterteilt werden.

Körperliche Behinderung

Ist ein Mensch körperlich in irgendeiner Art und Weise stark eingeschränkt, so spricht man von einer körperlichen Behinderung. Derartige Einschränkungen sind auf eine Schädigung oder Dysfunktion der Stütz- und Bewegungsorgane zurückzuführen. Körperliche Behinderungen stellen die häufigsten Behinderungen bei Kindern und Erwachsenen dar und nehmen im Alter aufgrund des Alterungsprozesses zu. Die mit Abstand häufigste körperliche Behinderung bei Kindern ist die zerebrale Kinderlähmung.

Geistige Behinderung
Bei einer geistigen Behinderung handelt es sich um eine fortwährende, deutlich über dem Durchschnitt liegende Einschränkung der kognitiven Fähigkeiten. Zu den kognitiven Fähigkeiten zählen das Denken, die Erinnerung, die Konzentration, das Lernen, die Motivation und die Wahrnehmung. Geistige Behinderungen gehören nach den körperlichen zu den am häufigsten auftretenden Behinderungen bei Kindern und Erwachsenen. Das Down-Syndrom stellt die bekannteste geistige Behinderung dar.

Sinnesbehinderung

Unter dem Begriff Sinnesbehinderung werden alle Hör- und Sehbehinderungen wie zum Beispiel Blindheit, Fehlsichtigkeit, Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit sowie Taubblindheit zusammengefasst. Sinnesbehinderungen kommen unter allen Behinderungen bei Kindern nur sehr selten vor (ca. 3 Prozent).

Sprachbehinderung
Der Ausdruck Sprachbehinderung ist ein Oberbegriff für Störungen hinsichtlich des Redeflusses, des Spracherwerbs, des Sprechens sowie der Stimme. Menschen mit einer Sprachbehinderung sind nicht in der Lage ihre Muttersprache ihrem Alter entsprechend in Laut und / oder Schrift zu verwenden. Sprachbehinderungen machen gerade einmal 5 Prozent aus und kommen daher unter allen Behinderungen bei Kindern eher selten vor. Die bekannteste Sprachbehinderung ist die Stummheit.

Psychische Behinderung
Zwar werden unter dem Begriff einer psychischen oder auch seelischen Behinderung Abweichungen im Verhalten und Erleben zusammengefasst, zumeist verbergen sich dahinter jedoch psychische Erkrankungen, die sich in irgendeiner Art und Weise auf das Denken, Fühlen und Handeln des Betroffenen auswirken. Die mit Abstand bekannteste psychische Erkrankung bei Kindern ist ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung).

Lernbehinderung
Ist von einer andauernden und umfangreichen Lernbeeinträchtigung die Rede, so handelt es sich hierbei um eine Lernbehinderung. Wie viele Kinder von Lernbehinderungen betroffen sind, ist unklar. Dies ist darauf zurückzuführen, dass diese in den Statistiken über Behinderungen in der Regel nicht als solche gesehen und somit auch nicht erfasst werden.

Die Herkunft von Behinderungen

Ursachen für Behinderungen gibt es viele, in diesem Zusammenhang unterscheidet man jedoch, ob das Handicap bereits angeboren war oder aber erst nach der Geburt entstanden ist. Während angeborene Behinderungen auf den Vererbungsprozess (chromosomal) oder Schädigungen im Vorfeld der Geburt (pränatal) zurückzuführen sind, entstehen Behinderungen, die im Gegensatz dazu erst nach der Geburt auftreten zum Beispiel durch den Alterungsprozess (ca.12 Prozent der Fälle), den Geburtsprozess (ca. 4 Prozent der Fälle; Beispiel: zu geringe Sauerstoffzufuhr), Krankheiten (ca. 82 Prozent der Fälle) oder körperliche Schädigungen (ca. 2 Prozent der Fälle; Beispiel: Gewalteinwirkung oder Unfälle).

 

Advertisements