Ich misch mich ein

Hier möchte ich euch Menschen vorstellen die sich auch um Dialog  und Besserung zwischen „Normalen“ und „Handicaps“engagieren.


Ich heiße Perry Walczok, bin 46 Jahre alt und seit zwei Jahren durch die Verstärkung der beinbetonten Tetraspastik auf den Rollstuhl angewiesen. Solange es geht, bewege ich mich mit dem Aktiv- Rollstuhl fort. Bei längeren Strecken docke ich das Handbike an den Rolli an. Jetzt zu dem eigentlichen Thema. Euer Vorhaben finde ich wirklich super. Ich selbst bin Mitglied bei „Peoples First – zuerst Mensch“ e.V. in Bielefeld.

Im Gegensatz zum Trägerverein Peoples First e.V. aus Kassel welche sich hauptsächlich auf Menschen mit Lernschwierigkeiten konzentrieren, haben wir uns auch anderen Formen von Behinderungen geöffnet. Seit knapp zwei Jahren sind wir als eine der vielen Teilhabegruppen an dem Großprojekt “Gut  leben in NRW“ beteiligt.

Ich schlage vor, dass Ihr Euch das ganze mal anschaut. Des weiteren bin ich noch bei dem politischen Stammtisch dabei. Da geht es darum, in der kommunalen Politik sich einzumischen und mitzuwirken. Ich habe folgende Beobachtungen gemacht. Je kleiner eine Randgruppe ist(Migranten oder Menschen mit Handicap) desto größer sind die Diskrepanzen zwischen den Gruppen. So seltsam es klingt, aber man kann es überall beobachten.