Ziemlich Normal

Ich war Lehrerin in einer Förderschule Geistige Entwicklung. Hier habe ich mit so vielen Menschen mit allen möglichen Handicaps gearbeitet, dass mich nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Mit den Schülern und Schülerinnen habe ich immer wieder ihr Anderssein thematisiert und wir haben festgestellt, dass alle Menschen irgendwie anders sind. Für manche Menschen ist das Leben aber beschwerlicher als für andere. Das dürfen wir nicht vergessen. Übrigens habe ich in keiner anderen Schule so viele hilfsbereite Kinder kennengelernt, wie in dieser Schule. Lebenslust und Fröhlichkeit wurden häufig (wie alle anderen Gefühle auch) direkt und spontan ausgelebt. Daran musste ich mich gewöhnen, habe aber schnell gelernt, mich auch im Unterricht auf Überraschungen einzustellen und „mitzuschwingen“. Manchmal vermisse ich die große Lebendigkeit der Schülerschaft. Auch wenn manche Tage ziemlich anstrengend waren. Aber das sind sie ja in allen Schulen…..
Jetzt lebe ich selbst mit leichten körperlichen Einschränkungen und finde mich eigentlich ziemlich normal. Was immer das auch ist.

Ein Beitrag von frauholle

Advertisements